Mondstein aus dem Zillertal

Die alpinen Klüfte sind berühmt für ihren Mineralreichtum, darunter auch eine ganze Reihe von Kristallarten, die als Edelsteine Verwendung finden können. Ein bekanntes Beispiel sind alpine Kalifeldspäte, die als Adular bezeichnet werden. Es handelt sich hierbei um farblos-weißlichen Kalifeldspat, der in alpinen Klüften hydrothermal entstanden ist.
Ein bekanntes Vorkommen schöner und gut ausgebildeter Adularkristalle ist das Mörchnerkar im Zemmgrund der Zillertaler Alpen, Österreich. Klare Exemplare zeigen oft einen attraktiven Mondsteineffekt (Adularisieren).

 

 

TS Mondstein Mörchnerkar Zillertal M. Wild Fac. 356 121 ct

Mondsteine vom Mörchnerkar im Zillertal (Österreich).

(Sammlung Firma Werner Wild e.K., Idar-Oberstein. Foto: T. Stephan, DGemG)

 

 

Den vollständigen Artikel im PDF-Format finden Sie hier: Mondstein_aus_dem_Zillertal.pdf


Bron: Deutsche Gemmologische Gesellschaft e.V.

Dit bericht werd geplaatst in D-GemG en getagged met op door .
ReneKervezee

Over ReneKervezee

Ik ben penningmeester van het gemmologisch gilde. In 2007 ben ik getrouwd met Anne Ruijgrok, onze dochters heten Daphne en Evelien. Mijn vader en ik zijn eigenaar van een juwelierszaak. Vroeger stond ik in de box voor de kluis nu ben ik goudsmid & juwelier.